Spannender letzter Spieltag bei Hannover 96 – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

KLASSENERHALT IST GESICHERT, DOCH DER TRAUMHAUSSCHUSS GEHT INS LEERE

Jens Bütehorn war dem Traumhaus mit seinem Schuss am nächsten – doch der Ball landete am Ende doch nicht im Betonmischer. Foto: Stefan Zwing

 

SPANNENDER LETZTER SPIELTAG BEI HANNOVER 96

Zum spannenden Abstiegsduell von Hannover 96 gegen den SC Freiburg, wartete 96-Hauptsponsor Heinz von Heiden mit einem nicht minder spannenden Halbzeit-Spiel auf. Als „Sponsor of the day“ lud der Massivhaushersteller drei zuvor per Los ermittelte junge Männer ein, während der Halbzeitpause den „Traumhausschuss“ zu versuchen. Die Aufgabe war nicht leicht: einen Ball mit einem Schuss aus elf Metern Entfernung in einem Betonmischer versenken. Sven Wilkening, Julian Amtenbrink und Jens Bütehorn nahmen die Herausforderung auf dem Rasen der HDI Arena an – leider landete keiner der drei Teilnehmer einen Treffer, das Traumhaus im Wert von 200.000 Euro wurde nicht gewonnen.

Für alle drei Teilnehmer gab es am Ende lobende Worte von Stadionsprecher Stefan Kuna (links) sowie als Trostpreis einen je einen Ball – übergegben von Heinz von Heiden-Geschäftsführer Andreas Klaß und Gesellschafter Helge Mensching. Foto: Stefan Zwing

Dafür gewannen aber die Roten die Partie gegen die Freiburger und sicherten so den Klassenerhalt.

via Spannender letzter Spieltag bei Hannover 96 – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser.

 

Vor dem letzten Spiel der Saison durften die Fußballfans sich noch einmal im Duell „Mensch gegen Maschine“ im Schießen auf den Betonmischer üben.

Advertisements