Moderne Stadtvilla 140 in Lohfelden eröffnet

Neues Heinz von Heiden-Musterhaus - Moderne Stadtvilla 140 in Lohfelden eröffnet

Neues Heinz von Heiden-Musterhaus – Moderne Stadtvilla 140 in Lohfelden eröffnet

Neues Heinz von Heiden-Musterhaus

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen öffnete am Samstag, 13. August 2016, das neue Heinz von Heiden-Musterhaus mit einer großen Eröffnungsfeier seine Türen. Die elegante Stadtvilla 140 in der Justus-Liebig-Straße 24 in 34253 Lohfelden bei Kassel fand bei den Besuchern großen Anklang. Rund 100 Gäste folgten der Einladung der Heinz von Heiden-Vertriebspartner Bärbel Maruna und Peter Döring und ließen sich vor Ort von der optisch wie technisch modernen Ausstattung des neuen Musterhauses inspirieren.

Mike-Oliver Schindler, Regionalleiter Vertrieb für Niedersachsen, Bremen und Teile Hessens, begrüßte alle Gäste und betonte die innovative Ausstattung der Stadtvilla mit modernster Smart-Home-Technik. „In unserem Musterhaus können Besucher hautnah erleben, welche Vorteile die Steuerung von Licht, Rollläden, Heizung, Außenbeleuchtung und Alarmanlage mit Smart-Home-Technik hat. Per Klick lässt sich all dies clever steuern. Und dank der modernen Luft-/Wasserwärmepumpe mit kontrollierter Lüftungsanlage, der Fußbodenheizung und den elektrischen Rollläden weist unsere Stadtvilla 140 auch eine ausgezeichnete Energieeffizienz bei höchstem Komfort auf.“ Bärbel Maruna und Peter Döring bedankten sich bei allen an der Planung und dem Bau „ihres“ neuen Musterhauses Beteiligten und lobten die gute Organisation und Zusammenarbeit im Vorfeld. Zur offiziellen Einweihung des neuen Vertriebsstandortes schnitt Uwe Jäger, Bürgermeister der Gemeinde Lohfelden, das rote Band durch und sagte an das Vertriebsteam vor Ort gerichtet: „Dank der umliegenden Neubaugebiete werden Sie sicher zahlreiche neue Kunden ansprechen können. Dafür wünsche ich Ihnen viel Erfolg.“

Kulinarische Spezialitäten aus der Region, ein buntes Kinderprogramm und viele Beratungsgespräche mit Hausbauinteressierten rundeten den Eröffnungstag ab.

 

Auch künftig steht das Team für alle Fragen rund um das Thema „Bauen und Wohnen“ im neuen Musterhaus zur Verfügung:
Montag – Freitag: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Advertisements

KfW-Effizienzhäuser 40 Plus – jetzt bis zu 15.000 Euro Fördersumme sichern

Heinz von Heiden bietet drei Massivhausklassiker mit exklusivem Technikpaket in der Sonderedition.

Zum 1. April 2016 ändern sich die Voraussetzungen für die Bewilligung von KfW-Mitteln beim Neubau. Künftig können beim Bau eines energieeffizienten Hauses bis zu 100.000 Euro als zinsgünstiger Kredit von der KfW-Bank beantragt werden. Häuser mit KfW-40 Plus-Standard zeichnen sich durch eine erstklassige Energieeffizienz aus.

Zum Start der neuen Förderbedingungen bietet Heinz von Heiden drei besondere Massivhausklassiker in der Sonderedition an. Die Erfolgsmodelle, das moderne Einfamilienhaus Alto SD.000, die elegante Stadtvilla Arcus WD.000 und der komfortable Walmdachbungalow Cumulus WD.000, wurden mit einer speziellen technischen Ausstattung versehen, die die Häuser im vollen Umfang förderfähig macht. Wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass der wesentliche Anteil des Energiebedarfs am Gebäude erzeugt und gespeichert werden kann.

Heinz von Heiden bietet drei Massivhausklassiker mit exklusivem Technikpaket

Heinz von Heiden Hausquerschnitt mit Features


Ausgestattet mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, einer Photovoltaikanlage mit 2,80 kWp Leistung sowie einem High-End Lithium Batteriespeicher mit 6,4 kW Leistung, Fußbodenheizung und 3-fach verglaste Klimaschutzfenster, Zusatzdämmung an der Bodenplatte und hocheffizientem Wärmedämmverbundsystem erreichen die Häuser mühelos den gewünschten Standard.

Bauherren, die sich für eines der drei Energiespar-Häuser entscheiden, können jeweils bis zu 100.000 Euro Kredit von der KfW bekommen, darüber hinaus gewährt man einen Tilgungszuschuss von maximal 15%, d.h. 15.000 Euro je Bauvorhaben. So sparen Heinz von Heiden-Bauherren gleich doppelt – einmal durch die tollen Förderkonditionen der KfW-Bank und dann natürlich bei den laufenden Energiekosten.

Informieren Sie sich bei Ihrem Bauherrenfachberater – hier erfahren Sie, wie auch Sie beim Bau Ihres Heinz von Heiden-Hauses in den Genuss der vollen KfW-Förderung kommen.

Weitere Informationen zur Pressemeldung „KfW-Effizienzhäuser 40 Plus – jetzt bis zu 15.000 Euro Fördersumme sichern“ sind unter: 

http://www.heinzvonheiden.de/aktuelles/kfw-effizienzhaeuser-40-plus-jetzt-bis-zu-15000-euro-foerdersumme-sichern-524/

zu finden.

 

 

 

 

Hausmesse im KompetenzCentrum Isernhagen

Ob Baufinanzierung oder die Wahl des richtigen Grundstücks – Heinz von Heiden informiert Bauinteressenten über die wichtigsten Fragen rund um den Hausbau

Am vergangenen Sonntag fand im Heinz von Heiden-KompetenzCentrum in Isernhagen H.B. eine Hausmesse für Bauinteressenten statt. Bereits kurz vor dem offiziellen Beginn um 12 Uhr kamen die ersten Besucher, um sich in der Ausstellung umzusehen. Für 12.30 Uhr war der erste von drei Vorträgen angekündigt: Andre Braukmüller vom Immobilienfinanzierer Hüttig und Rompf informierte zum Thema „Die optimale Baufinanzierung“.

Hausmesse1

Finanzieren, aber richtig
Braukmüller gab einen kurzen Einblick in die Unternehmensgeschichte von Hüttig und Rompf, das bereits seit 1988 im Bereich Immobilienfinanzierung tätig ist. Eine weitere Niederlassung hat Hüttig und Rompf im August 2015 in Hannover eröffnet. Hüttig und Rompf allgemein und Andre Braukmüller im Speziellen arbeiten mit den Kunden eine gewünschte Immobilienfinanzierung nach den individuellen Möglichkeiten und Wünschen aus. Gemeinsam mit dem Kunden sucht Hüttig und Rompf das beste Angebot aus über 175 Banken und Sparkassen heraus. „Die Frage ist immer, wer passt zu wem. Und genau hier setzen wir als Experten an. Wir finden den passenden Finanzpartner für das gewünschte Finanzierungsmodell“, fasste Andre Braukmüller zusammen. „Die Beratung und alles Weitere sind für die Kunden kostenlos – bezahlt wird Hüttig und Rompf am Ende von der Bank oder Sparkasse, die den Zuschlag bekommt.“

Fördermöglichkeiten der KfW-Bank
Im Anschluss an die allgemeine Einführung stellte Braukmüller dar, welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Förderung es seitens der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für Bauherren gibt. Die staatlichen Zuschüsse rechnen sich vor allem für jene, die sich für Energieeffizientes Bauen entscheiden. Zum 1. April 2016 ändern sich die Fördervoraussetzungen, so dass Häuser strengere Kriterien erfüllen müssen, um förderfähig zu werden. Wenn diese aber erfüllt werden, können Bauherren ab April eine weitaus größere Fördersumme beantragen. „Es macht Sinn, sich beim Neubau mindestens auf ein Haus nach dem so genannten KfW 55-Standard zu konzentrieren“, sagte Bauherrenfachberaterin Kerstin Grunewald. „Heinz von Heiden baut seit November 2015 generell Luft-Wasser-Wärmepumpen in die Häuser ein, was eine gute Basis zum Erreichen des KfW 55 ist. Mit 3-fach-Verglasung, Außenrollos, entsprechender Dämmung und einem individuellen Lüftungs- und Heizungskonzept, werden die Vorgaben bei Heinz von Heiden-Häusern meist unkompliziert erfüllt.“ Jedes Bauvorhaben werde darüber hinaus hinsichtlich der Energieeffizienz durch Heinz von Heiden-Fachleute geprüft. „Für den Förderantrag und den späteren Energieausweis sind diese Berechnungen unerlässlich“, meinte Kerstin Grunewald. Noch bis Ende März fallen Häuser nach dem KfW 70-Standard in die Förderung, danach gilt KfW 70 als neuer Standard für jeden Neubau und wird nicht mehr finanziell unterstützt. „Ab April wird es KfW 40 Plus geben, hier gibt es bis zu 15.000 Euro Zuschuss pro Wohneinheit an Förderung“, erläuterte Andre Braukmüller. Alles in allem stieß das Thema Finanzierung und Förderung auf sehr großes Interesse der Anwesenden, die immer wieder detailliert nachfragten.

Hausmesse9

 

Erfahrungsbericht aus erster Hand
Auch eine Heinz von Heiden-Bauherrin kam am Sonntag zu Wort. Anja Porscha gab Auskunft über ihre persönlichen Erfahrungen beim Bau ihres Hauses. Nach langer Suche nach einer Bestandsimmobilie habe man sich schließlich für den Neubau mit Heinz von Heiden entschieden, berichtete sie. „Wir haben uns von Anfang an in den besten Händen gefühlt und es ist heute ein tolles Gefühl nach Hause zu kommen“, führte sie fort und zeigte den Anwesenden einige Fotos der Bauphase und des fertigen Hauses. Innerhalb eines Jahres konnte die Familie in ihr neues Heim einziehen und auch alle Sonderwünsche seien erfüllt worden. „Um eine möglichst große Diele zu haben, wurde unsere Treppe um 90 Grad gedreht“, erklärte die Bauherrin. Von der Planung über die Bauphase bis jetzt – fünf Jahre nach Fertigstellung – sei alles vorbildlich gelaufen. „Klar muss man hin und wieder schauen, ob auf der Baustelle alles klappt. Generell wurden wir über alle Bauabschnitte informiert und waren wir so immer auf dem Laufenden.“ Ob vor, während oder nach der Bauphase, Anja und Andreas Porscha fühlten sich rundum gut betreut: „Man hatte immer ein offenes Ohr für uns.“

 

Hausmesse 10

Neubaugebiet oder Baulücke?
Bauherrenfachberater Swen Fuhrich gab zum Abschluss einen Überblick zum Thema Baugrundstück. Vor allem bei Baulücken gebe es einiges zu beachten, sagte Fuhrich. „Zunächst muss geklärt werden, ob sich eine Baulücke überhaupt als Bauland eignet. Der Bebauungsplan regelt meist alles, Bauherren sollten sich jedoch dringend im Vorfeld richtig informieren.“ Ob und welcher Haustyp gebaut werden darf, ist vor dem Grundstückskauf zu klären. „Ist der Bereich bebaubar, ist er erschlossen und gibt es Zufahrten? – All“ das ist entscheidend für die Planungen und letztlich auch für den finalen Hauspreis.“ Um mehr Kosten zu vermeiden, sollten die entscheidenden Fragen demnach frühzeitig geklärt werden. „Bei Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite“, bot Fuhrich seinen Zuhörern an.

Im Nachgang zu den Vorträgen hatten die Besucher der Hausmesse bei Snacks und Erfrischungen Gelegenheit zum direkten Gespräch mit den Experten.

 

Weitere Informationen zur Pressemeldung “ Hausmesse im KompetenzCentrum Isernhagen “ unter:

http://www.heinzvonheiden.de/aktuelles/hausmesse-im-kompetenzcentrum-isernhagen-476/

Design, Komfort und Energieeffizienz – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

DESIGN, KOMFORT UND ENERGIEEFFIZIENZ

DIE NEUE SYSTEM-ARCHITEKTUR 2015 VON HEINZ VON HEIDEN SETZT MASSSTÄBE

Sieben Baureihen, fünf Ausbaustufen und nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten – das bietet die neue System-Architektur 2015 von Heinz von Heiden.

Nach knapp fünf Jahren war es an der Zeit die Heinz von Heiden-System-Architektur einer Verjüngungskur zu unterziehen. Das ist nun geschehen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Natürlich unterliegen auch Haustypen aktuellen Trends“, sagt Architektin Mona Sölter, die die Häuser federführend entworfen hat. „Wir haben bei der Überarbeitung der Häuser darauf geachtet, den Bauherren etwas Neues und Zukunftsorientiertes zu bieten.“ Mehr denn je legen die Bauherren Wert auf ein individuelles Design ihres künftigen Zuhauses. „Das klassisches Einfamilienhaus mit Satteldach ist nach wie vor gefragt, aber bei der Gestaltung möchte der Bauherr sich gerne frei entfalten – der Trend geht immer weiter weg vom Haus von der Stange und hin zum individuell gestalteten Eigenheim“, fasst Mona Sölter zusammen.

viaDesign, Komfort und Energieeffizienz – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser.

Design, Komfort und Energieeffizienz – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

DESIGN, KOMFORT UND ENERGIEEFFIZIENZ

DIE NEUE SYSTEM-ARCHITEKTUR 2015 VON HEINZ VON HEIDEN SETZT MASSSTÄBE

Sieben Baureihen, fünf Ausbaustufen und nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten – das bietet die neue System-Architektur 2015 von Heinz von Heiden.

Nach knapp fünf Jahren war es an der Zeit die Heinz von Heiden-System-Architektur einer Verjüngungskur zu unterziehen. Das ist nun geschehen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Natürlich unterliegen auch Haustypen aktuellen Trends“, sagt Architektin Mona Sölter, die die Häuser federführend entworfen hat. „Wir haben bei der Überarbeitung der Häuser darauf geachtet, den Bauherren etwas Neues und Zukunftsorientiertes zu bieten.“ Mehr denn je legen die Bauherren Wert auf ein individuelles Design ihres künftigen Zuhauses. „Das klassisches Einfamilienhaus mit Satteldach ist nach wie vor gefragt, aber bei der Gestaltung möchte der Bauherr sich gerne frei entfalten – der Trend geht immer weiter weg vom Haus von der Stange und hin zum individuell gestalteten Eigenheim“, fasst Mona Sölter zusammen.

via Design, Komfort und Energieeffizienz – Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser.

Heinz von Heiden Bauhaus Villa Eiche – YouTube

Heinz von Heiden Bauhaus Villa Eiche – YouTube.

Moderne Eleganz

Mit dem Musterhaus Eiche präsentiert Massivhaushersteller Heinz von Heiden eine gehobene Villen-Architektur im zeitlosen Bauhausstil für den designorientierten Bauherrn. Prägend sind der kubistische Baukörper, die geraden Linien, das moderne Flachdach sowie die großzügigen Fenster. Die Bauhaus-Villa in Eiche basiert auf dem Haustyp Stratus FD.500 aus der Heinz von Heiden-Systemarchitektur.

Auf die Diele im Eingangsbereich folgt ein weiträumiger Flur, der zum seitlich liegenden Arbeitszimmer sowie zum offenen Koch- und Essbereich führt. Hier lässt es sich wunderbar kochen und gleichzeitig mit Familienmitgliedern oder Gästen plaudern. Nur ein Wandelement trennt diesen Teil des Gebäudes vom fast 40 m² großen Wohnzimmer: Dieser lichtdurchflutete Raum mit den großen Fenster­flächen auf drei Seiten gewährt den Hausherren einen Rundum-Blick ins Freie. Von hier aus sind auch die großzügige überdachte Terrasse sowie der Garten zu erreichen. Ein Gäste-WC und ein Hauswirtschaftsraum komplettieren das Erdgeschoss.

Über die freitragende Zweiholmtreppe im Flur, die im Raum zu schweben scheint, gelangt man ins Obergeschoss. Dort befindet sich das große Elternschlafzimmer mit angrenzender Ankleide und einem eigenen Badezimmer. Gemeinsam mit dem benachbarten Kinderzimmer hat es einen direkten Zugang zum Balkon. Das zweite Kinderzimmer befindet sich gegenüber und besitzt einen eigenen Balkon, der zusätzlich von der Diele aus betreten werden kann. Praktisch ist das separate Bad für die Kinder. Dank der bodentiefen Fenster mit französischem Balkon gelangt auch in der oberen Etage viel Licht ins Haus.

Heinz von Heiden Musterhaus Eiche Aussenansicht

Heinz von Heiden Musterhaus Eiche Aussenansicht

Die Energieeffizienz des Hauses wird durch den Einsatz moderner Baumaterialien und anspruchsvoller Haustechnik gewährleistet: Die Gebäudeaußenwände sind mit einem Wärmedämmverbundsystem ideal gedämmt. Zusammen mit den hochwertigen Wärmeschutzgläsern wird eine optimale Isolierung erreicht. Die umweltfreundliche Gas-Brennwerttherme ermöglicht darüber hinaus eine effiziente Energienutzung. Sie führt die Abgaswärme in den Heizkreislauf zurück, damit diese zusätzlich genutzt werden kann. Das spart teuren Brennstoff. Die kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ermöglicht weitere Energieeinsparungen und sorgt außerdem für einen regelmäßigen Luftaustausch, sodass die Bewohner jederzeit ein gesundes und frisches Raumklima genießen können. Und das steigert den Wohnkomfort erheblich.

Das Musterhaus Eiche ist nur eine Variante der System-Architektur von Heinz von Heiden: Sie stellt die Vielfalt von Eigenheimen durch die unterschiedliche Ausführung mit Sattel-, Flach-, Pult- und Walmdächern dar. Die System-Architektur steht für eine einerseits vorgeplante und deshalb kostengünstige Bauweise, andererseits für ein möglichst breites Spektrum an veränderbaren Elementen, aus denen sich unterschiedliche Ausstattungsvarianten eines Haustyps erstellen lassen.